Biografie

Rut Bántay, Jahrgang 1982, erhielt mit sechs Jahren an der Städtischen Musikschule Königsbrunn ersten Unterricht auf dem Violoncello. Von 2002 bis 2007 studierte sie an den Musikhochschulen in Detmold, Dresden und Paris. Es folgte ein künstlerisches Aufbaustudium an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin bei Troels Svane. Meisterkurse u.a. bei Prof. David Geringas, Prof. Frans Helmerson und Prof. Siegfried Palm komplettierten ihre Ausbildung. Orchestererfahrung sammelte Rut Bántay als Solocellistin des Schwäbischen Jugendsinfonieorchesters, der Bayerischen Landesjugendsinfonie und der Jungen Deutschen Philharmonie. Darüber hinaus war sie Substitutin der Sächsischen Staatskapelle Dresden und 2007 Mitglied der Orchesterakademie des „Schleswig-Holstein Musikfestivals“. In der Spielzeit 2007/08 war sie Cellistin der Orchesterakademie an der Bayerischen Staatsoper München. Seit der Spielzeit 2008/09 verstärkt Rut Bántay die Cellogruppe der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, seit Juni 2010 als stellvertretende Solocellistin.