Biografie

Paul Werba wurde 1984 in St. Petersburg geboren. Von 1991 bis 1999 bekam er Geigenunterricht am dortigen Musikgymnasium. Von 2000 bis 2004 studierte er Bratsche am Rimskij-Korsakov-Musikkolleg bei E. Panfilova, danach am St. Petersburger Konservatorium bei Professor Eugenij Brodotskij. Von 2008 bis 2011 studierte Viola an der Universität der Künste Berlin bei Professor Ulrich Knörzer (Berliner Philharmoniker) und erhielt Quartettunterricht bei den Mitgliedern des Artemis Quartetts. Von 2011 bis 2013 war er Mitglied der Orchesterakademie bei der Staatsoper Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim. Im Rahmen der Akademie erhielt er Viola-Unterricht bei den Solobratschisten der Staatskapelle Berlin, Professor Felix Schwarz und Julia Deyneka sowie bei Professor Wilfried Strehle (Berliner Philharmoniker), Annemarie Moorcroft & Igor Budinstein (Solobratschisten des Deutschen Sinfonieorchesters Berlin). Seit August 2013 ist er Mitglied der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz.