Zum Jubiläum „100 Jahre Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz“ haben wir die Ernst-Boehe-Akademie ins Leben gerufen. Die Förderung und Ausbildung junger hochbegabter Musiker*innen ist uns hierbei ein zentrales Anliegen.

In Erinnerung an den ersten Generalmusikdirektor der Staatsphilharmonie und seinen unermüdlichen Einsatz für seine Musiker*innen trägt sie seinen Namen. Ernst Boehe, 1880 in München geboren, prägte das Orchester von 1920 bis zu seinem Tod 1938. Dank seines außerordentlichen Engagements konnte sich das Orchester trotz der Weltwirtschaftskrise zu einem strahlenden Klangkörper entwickeln.

  • Stipendien für Orchestermusiker*innen

    Diese zweijährigen Stipendienplätze bieten fünf jungen besonders begabten Musiker*innen die Möglichkeit, sich auf eine erfolgreiche Berufslaufbahn als Stimmführer*in im Orchester vorzubereiten. Dabei werden die Stipendiat*innen für exponierte Aufgaben an den vorderen Pulten geschult. Durch interne und externe Kräfte erhalten sie zusätzliche Weiterbildungen in den Bereichen Führungsverhalten (Kommunikation, Konfliktlösung, fachliche Leitung einer Stimmgruppe) und Musikvermittlung (Arbeit mit unterschiedlichen Altersgruppen und Publikumsschichten) und erlangen dadurch die Fähigkeit, als umfassende Botschafter*in für Musik erfolgreich sein zu können.

    Die Akademie wird für die Zeit von September 2020 bis Juli 2022 erstmals Musiker*innen in folgenden Instrumenten aufnehmen:

    2 Violinen, 1 Viola, 1 Violoncello, 1 Kontrabass

    Voraussetzungen für ein Stipendium:

    – Höchstalter bei Eintritt in die Akademie: 28 Jahre

    – Bewerber*innen unter 21 Jahren werden gebeten, ein Empfehlungsschreiben ihres Lehrenden vorzulegen, aus dem hervorgeht, dass sie sich bereits in der letzten Phase der Berufsvorbereitung befinden.

     

    Bewerbungsunterlagen:

    – Kopie des Hochschulzeugnisses bzw. der Immatrikulationsbescheinigung

    – vollständiger Lebenslauf mit Foto

    – Motivationsschreiben

    Bewerben Sie sich bis zum 15.04.2020 auf die freien Stellen.

     

    Stipendium:

    Die Ausbildung beinhaltet ein Stipendium von 750 Euro brutto pro Monat.

     

    Auswahlverfahren:

    Das Auswahlverfahren, welches im Mai/Juni 2020 stattfindet, umfasst den Vortrag eines klassischen und romantischen Konzertes (jeweils 1. Satz inkl. Kadenz), Kammermusik und die Mitwirkung in einer gruppendynamischen Aufgabe.

  • Stipendium für Dirigent*innen

    Einen zweijährigen Stipendiumsplatz vergibt die Akademie ebenfalls an junge Dirigent*innen. Im Rahmen dieses Programms gibt es die Möglichkeit, Proben von Chefdirigent Michael Francis und ausgewählten Gastdirigenten intensiv zu begleiten. Darüber hinaus verantworten und leiten sie eigene Projekte zum Beispiel im Vermittlungsbereich.

     

    Voraussetzungen für ein Stipendium

    – Abgeschlossenes Studium (Hauptfach Dirigieren)

    – Mindestalter 21 Jahre

    – Aufenthaltsbewilligung für Deutschland

    – Bereitschaft mindestens 10 Wochen pro Jahr vor Ort zu sein

     

    Wir bieten

    – Intensive Zusammenarbeit mit Chefdirigent Michael Francis

    – Einsicht in die Probenarbeit ausgewählter Gastdirigenten

    – Verantwortung eigener Projekte im Vermittlungsbereich nach Absprache

    – 2-jähriges Stipendium in Höhe von 500 Euro pro Monat (September 2020 – Juli 2022)

     

    Bewerbungsunterlagen

    – Motivationsschreiben

    – Lebenslauf

    – Video (maximal 20 Minuten)

    Bis zum 29.05.2020 können Sie sich für dieses Programm bewerben. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung (Video bitte via WeTransfer, Cloud-Link o.ä ) ausschließlich digital an folgende Mail-Adresse:

    akademie@staatsphilharmonie.de

     

    Auswahl

    Das Auswahlverfahren wird voraussichtlich im Juli 2020 stattfinden.

Kontakt:

Miriam Tressel
Assistenz der Intendanz

0621 / 59909 17
tressel@staatsphilharmonie.de