Mitwirkende

  • Michael Francis Dirigent
  • Andreas Grau Klavier
  • Götz Schumacher Klavier
  • Simon Bernstein Pauke
  • Peter Knollmann Schlagzeug

Programm

  • Béla Bartók Konzert für zwei Klaviere, Schlagzeug und Orchester op. BB121 (1940) arrangiert aus Sonate für zwei Klaviere und Schlagzeug (1937)
  • Zoltán Kodály Tänze aus Galanta
  • Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 2 D-Dur, op. 36

Beschreibung

Das legendäre Piano-Duo Grau und Schumacher, das für sein „telepathisches Zusammenspiel“ („DIE ZEIT“) bekannt ist, interpretiert das perkussive Klavierkonzert von Béla Bartók und eröffnet damit das Sinfoniekonzert in Neustadt klanggewaltig. Zusammen mit seinem Landsmann Bartók gelang Zoltán Kodály in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts die Erneuerung der ungarischen Musik. Unter der Leitung ihres designierten Chefdirigenten Michael Francis bringt die Staatsphilharmonie die brillante Orchestersuite Tänze aus Galánta zur Aufführung. Francis entlockt der Staatsphilharmonie jene feinen Klangnuancen, die Beethovens 2. Sinfonie zu einer lebendigen Begegnung „Mozarts Geist aus Haydns Händen“ werden lässt.