Beschreibung

MITWIRKENDE
Katharina Ruckgaber Sopran
Die Cellist*innen der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

PROGRAMM
David Funck Suite D-Dur
Heitor Villa-Lobos Bachianas Brasileiras Nr. 1 „Preludio“ für Cello-Orchester
Antonio Vivaldi Concerto für 2 Violoncelli und Basso continuo g-Moll, RV 531
David Popper Requiem, op. 66
George Gershwin „Prélude“, Fragment aus „Porgy und Bess“
Maurice Ravel Pavane pour une infante défunte
Heitor Villa-Lobos Bachianas Brasileiras Nr. 5, W 389

Bildbetrachtung mit Musik
Der Bau der Dreifaltigkeitskirche ist die kreative Antwort auf eine große Katastrophe: 1689 zerstörten Truppen des französischen Königs Ludwig XIV. im Pfälzischen Erbfolgekrieg die freie Reichsstadt Speyer. Zusammen mit vielen anderen Städten, etwa Heidelberg und Worms, sank die Stadt in Schutt und Asche. 1717 öffnete sie als erstes öffentliches Gebäude nach dem Erbfolgekrieg und hat seitdem eine besondere Stellung unter den Speyerer Kirchen. Seit ihrer Renovierung im Jahr 2017 strahlt sie ganz besonders: Viele Details, die hinter einer Ruß- und Dreckschicht verborgen waren, können nun entdeckt werden. Vielleicht finden Sie ja das Einhorn im Deckenbild?