Mitwirkende

  • Marie Jacquot Dirigent
  • Jean Rondeau Cembalo

Programm

  • Johann Sebastian Bach Musikalisches Opfer BWV 1079, daraus: Ricercare Nr. 2, arr. von Anton Webern (1935)
  • Francis Poulenc Concert champêtre. Konzert für Cembalo und Orchester
  • Maurice Ravel Le Tombeau de Couperin. Suite (1919 vom Komponisten orchestriert)
  • Johann Sebastian Bach Orchestersuite (Ouvertüre) Nr. 3 D-Dur, BWV 1068

Beschreibung

19.00 Uhr Künstlergespräch im Kammermusiksaal mit Jean Rondeau

French Connection. Marie Jacquot hat ein Faible für das Ungewöhnliche. Ursprünglich studierte sie Posaune. Dann entschied sie sich für eine Dirigentenlaufbahn. "In meiner Klasse waren wir 40 Studierende – drei davon waren Frauen", erzählte sie der neuen musikzeitung im Gespräch. "Ich persönlich glaube, man ist entweder gut, oder eben nicht. Wie die Musik. Die ist ja auch nicht männlich oder weiblich." Überzeugt hat Marie Jacquot als Assistentin von Kirill Petrenko an der Bayerischen Staatsoper München. Heute ist sie erste Kapellmeisterin am Mainfranken Theater Würzburg. Den Solopart in einem zwischen Barock und barockisierenden Elementen changierenden Konzertprogramm mit französischer Note übernimmt Jean Rondeau, der wie Jacquot in Paris geboren wurde.