Mitwirkende

  • Tung-Chieh Chuang Dirigent
  • Reto Bieri Klarinette

Programm

  • Michail Iwanowitsch Glinka Ruslan und Ljudmila, daraus: Ouvertüre
  • Fazil Say Khayyam. Konzert für Klarinette und Orchester, op. 36
  • Alexander Borodin Sinfonie Nr. 2 h-Moll "Heldische"

 

Michail Glinka verbrachte die ersten sechs Jahre seines Lebens in überheizten Räumen, wo ihn die Großmutter vor Krankheiten und Eindrücken der Außenwelt abzuschirmen versuchte. Zum Glück richtete das keinen größeren Schaden an. Glinka wurde zu einem der erfolgreichsten Komponisten und gilt als Schöpfer der russischen Musik. Landsmann und Zeitgenosse Alexander Borodin hatte als angesehener Chemiker kaum Zeit, um seinem Hobby, dem Komponieren nachzugehen. Die 2. Sinfonie ist eines der wenigen Werke, das der vielbeschäftigte Mann schrieb. Für sein Klarinettenkonzert hat sich Fazil Say vom persischen Dichter, Philosophen, Mathematiker und Astronomen Omar Khayyam inspirieren lassen. Die Musik schildert die Lebensstationen des Gelehrten aus dem 11. Jahrhundert.