Mitwirkende

  • Michael Francis Dirigent
  • Joseph Moog Klavier

Programm

  • Georg Friedrich Händel Music for the Royal Fireworks HWV 351 (Feuerwerksmusik)
  • Joseph Haydn Konzert für Klavier (Cembalo) und Orchester D-Dur Hob.XVIII:11
  • Franz Schubert Sinfonie C-Dur, D 944 "Große C-Dur"

 

Feste feiern
Feuerwerk und Musik – das ist die pure Emotion. Schon im Jahr 1749 wusste man: Wer richtig was zu feiern hat, sollte genau diesem Veranstaltungskonzept folgen. Und König
Georg II. wollte es richtig krachen lassen: Um das Ende des Österreichischen Erbfolgekrieges zu bejubeln, beauftragte er zur Begleitung des royalen Feuerwerks eine Freiluftmusik beim berühmtesten Komponisten, der sich zu dieser Zeit in London aufhielt: Georg Friedrich Händel. Allein die Generalprobe der Veranstaltung ging in die Geschichte ein. Es kam zum ersten überlieferten Verkehrsstau, weil sich 12.000 Menschen auf den Weg machten, um dabei zu sein. Auch bei der Aufführung eine Woche später kam es zu Pannen. Die Zuschauenden mussten sich zum Schutz vor den vielen Raketen in die Büsche schlagen und der Pyrotechniker wurde von einem besorgten Architekten mit dem Degen bedroht. Beim Musikfest Speyer können Sie hingegen in Ruhe genießen.