MITWIRKENDE
Kai Adomeit, Klavier


DIE PLAYLIST:
Erste Kurfürsten-Sonate Es-Dur, WoO 47 / 1Sonate C-Dur, op. 2/3 
2 Präludien durch alle Tonarten, op. 39
Rondo C-Dur, op. 51/1
Bagatelle C-Dur, WoO 56
Sonate G-Dur, op. 79 „Sonata alla tedesca“
Andante Favori, WoO 57 (ursprünglicher Mittelsatz von op. 53)
Sonate C-Dur, op. 53 „Waldstein-Sonate“

Kai Adomeit, warum eigentlich „Beethoven für alle"?
Weil ich als Kind die Hitparade, Popmusik und Schlager (und ABBA!) genauso geliebt habe, wie Beethoven. Und weil ich nicht schlafen kann, solange ich weiß, dass manche glauben, Beethoven sei zu hoch oder zu kompliziert für sie – darum spreche ich ja im Konzert mit dem Publikum. Beethoven ist wie das Leben, Beethoven ist großartig, ist lustig und traurig, manchmal kurz angebunden, manchmal laut wie Beyoncé und manchmal einfach verrückt wie ich selbst. Außerdem wird Beethoven bald 252 und ist dennoch immer noch nicht alt. Deshalb Beethoven für alle: Es wird definitiv nicht langweilig, versprochen.


Der Eintritt ist frei. 
Spenden für den Instrumentenfonds der Philharmonie sind willkommen.