DIE PLAYLIST

9 Variationen WoO 63 über einen Marsch von Dressler
Sonate f-Moll, op. 2 Nr.1
Fantasie, op. 77
Sonate Fis-Dur, op. 78
6 Variationen WoO 64 über ein Schweizer Lied
Klavierstück a-Moll, WoO 59 „Für Elise“
Klavierstück h-Moll, WoO 61 „Für Piringer“
Klavierstück g-Moll, WoO 61a „Für Sarah Payne“
Klavierstück C-Dur, WoO 54 „Lustig und Traurig“
Sonate f-Moll, op. 57 „Appassionata“

 

MITWIRKENDE

Kai Adomeit, Klavier

 

„Du musst es dreimal sagen!“, so Goethes Mephistopheles – der kannte allerdings noch nicht den Pandemie-Terminkalender der Staatsphilharmonie ...
Darum geht es jetzt, am Mittwoch den 8. Juni 2022 um 19 Uhr in der Philharmonie – endlich! – los mit Kai Adomeits Beethoven-Zyklus „Beethoven für alle!“, frisch geupdatet in der Version 4.0.

Endlich werden also brennende Fragen beantwortet wie:
Was ist eine Beethoven-Sonate?
Warum gibt es 32 davon?
Warum war Beethoven immer in die falschen Frauen verliebt?
Und wer war diese Elise überhaupt?
Der langjährige Staatsphilharmonische Pianist Kai Adomeit
wird während seines ersten Beethoven-Abends all‘ diese Fragen
beantworten, während er Sie durch sein Programm führt.
Sie wissen nicht, ob Sie Beethoven mögen, oder doch lieber
die Beatles oder Beyoncé hören würden? Lassen Sie sich überraschen,
langweilig wird es nicht - versprochen!
Und zu guter Letzt wird auch Licht ins Dunkel kommen, wenn
es um die Frage geht: Warum heißt Kai Adomeits Flügel „Paula“?