So Um 5 - Kammermusik sonntags um 5 - „Kammermusik aus Theresienstadt"

Viktor Ullmann und Gideon Klein, zwei Musiker, die im besten Schaffensalter von Nazis nach Theresienstadt verschleppt wurden. Dort, unter menschenunwürdigen Bedingungen, „durften“ sie sich künstlerisch weiter entfalten – allerdings diente dies den Nazis lediglich als Alibi für die „humane“ Behandlung der Internierten in ihrem „Musterlager“ Theresienstadt.
Gleichwohl starben hier 33.000 Menschen, fast 90.000 wurden weiter in die Vernichtungslager
deportiert. Dennoch sind unter dem Leidensdruck dieser Komponisten bewundernswerte
Kunstwerke entstanden, nicht zuletzt die Kammeroper „Der Kaiser von Atlantis“ von
Viktor Ullmann, als dessen Beiprogramm dieses Konzert mit Werken desselben Komponisten veranstaltet wird.

"Kammermusik aus Theresienstadt"

Yi-Qiong Pan, 1. Violine
Ewa Doktor, 2. Violine
Martin Straakholder, Viola
Eric Trümpler, Violoncello
Bodil Arnesen, Sopran

Gideon Klein Streichtrio
Viktor Ullmann Lieder der Tröstung, nach Texten von Georg Trakl und Albert Steffen sowie
3. Streichquartett op. 46